Selbstständigkeit
09 Nov 2018

Deutsche wagen seltener den Schritt in die Selbstständigkeit

Immer seltener machen sich die Deutschen selbstständig. Der Ruf nach finanziellen Unterstützungsmaßnahmen wird dann schnell laut, wenngleich Gründen um jeden Preis absolut sinnlos ist. Eine andere Lösung muss her. Ein Grund für den Rückgang der Zahl von Gründungen liegt mit Sicherheit in der positiven Arbeitsmarktentwicklung in Deutschland. Die Beschäftigungsmöglichkeiten hierzulande sind für qualifizierte Erwerbstätige äußerst attraktiv, weshalb sie eine Festanstellung der Selbstständigkeit vorziehen.

 

Finanzielle Unterstützungsmaßnahmen sind nicht immer sinnvoll, da man nicht grundsätzlich davon ausgehen kann, dass von Gründungen auch positive Wachstumsimpulse ausgehen. Eine jüngst herausgegebene Studie des IfM Bonn veranschaulichte sehr deutlich, dass die Formel „Mehr Gründungen führen zu mehr Wirtschaftswachstum“ an und für sich nicht richtig ist. In der Studie untersuchte man die Auswirkungen des Gründungsgeschehens auf die wirtschaftliche Entwicklung in über 400 deutschen Kreisen und kreisfreien Städten. Eine interessante Studie, denn je nach Standort kann eine Neugründung am Markt bestehen oder aufgrund von zu hohem Wettbewerbsdruck eben nicht bestehen. Finden Sie mehr spannende Themen wie diese auf 123-online.de